Einzigartig: Die alte Lokomotiven-Remise wurde 1988 zu einem der schönsten Ausstellungszentren Deutschlands umgebaut und vom Bund Deutscher Architekten preisgekrönt. Es beherbergt die ausgewöhnlichen Ausstellungen: Maya, Dinosaurier, Indianer, Tiefsee und im kommenden Jahr Alexander der Große.

Das kulturelle Herz der Stadt Rosenheim ist halbrund: eine 1858 in Betrieb genommene Lokomotiven-Remise der Bayerischen Staatsbahn, die im Jahr 1983 einschließlich der Kopfbauten in die Denkmalliste der Stadt Rosenheim aufgenommen wurde. Im Jahre 1988 wurde sie durch den Gewinner des Architektenwettbewerbs, Professor Joseph Karg aus München, zum Schmuckstück umgebaut. Eine Auszeichnung erhielt der Lokschuppen 1988 vom Bund Deutscher Architekten für die wirkungsvolle Kombination eines historischen Gebäudes mit zeitgemäßen Ergänzungen.

Der Lokschuppen ist bekannt für seine Landes- und Sonderausstellungen, die eine fundierte wissenschaftliche Basis mit einer aufwändigen, ästhetisch anspruchsvollen Gestaltung kombinieren. Mit bis zu 280.000 Besuchern pro Jahr zählt er zu den zehn erfolgreichsten Ausstellungshäusern in Deutschland.

Die 2012 stattfindende faszinierende Ausstellung “Tiefsee” eröffnet den Einblick in eine andere Welt

Riesenkraken, leuchtende Fische, geisterhafte Quallen und urzeitliche Korallen: noch vor rund 150 Jahren dachten Wissenschaftler, dass unterhalb von 600 Metern überhaupt kein Leben im Meer existieren kann. Heute wissen wir: Die dunkle und kalte Tiefsee birgt Millionen von Spezies. Nur ein Bruchteil davon ist entdeckt.

Die Ausstellung taucht ab in diese faszinierende, bizarre, wundervolle und einzigartige Unterwasserwelt – von der Entstehung der Ur-Ozeane vor 4 Milliarden Jahren bis in die Zukunft der modernen Meeresforschung.

Die Ozeane spielen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung des Weltklimas – und wir wissen noch immer viel zu wenig über das hochkomplexe Wechselspiel von physikalischen, chemischen und biologischen Prozessen in den Weltmeeren. So will die Ausstellung nicht nur die geheimnisvolle Welt der Tiefsee zeigen, sondern ganz gezielt Wissenschaftler bei ihrer Arbeit auf den großen Forschungsschiffen wie zum Beispiel der Meteor oder der Polarstern begleiten.

In der „Tiefsee“ warten noch bis 4.11.2012 viele spannende Entdeckungen.

2013 ist ein weiteres Highlight geplant: Die Ausstellung “Alexander der Große”

Derzeit wird gemeinsam mit der Archäologischen Staatssammlung München bereits das nächste Highlight vorbereitet. Man darf schon jetzt gespannt sein, welche Inszenierung sich die Ausstellungsmacher für den großen makedonischen Feldherrn einfallen lassen. Eines steht aber schon heute fest: Rosenheim und der Lokschuppen werden auch 2013 eine Reise wert sein.

Rathausstraße 24 • 83022 Rosenheim
Tel. 08031-365-9036
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa-So 10-18 Uhr
Internet: www.lokschuppen.de


Share