Einzigartig: Originale und spannende Geschichten über Technik, Arbeitswelt, Kunst – und eine Kultur des Ausprobierens.

Das Technik-Museum Kassel zeigt in seinem Ausstellungsdepot beeindruckende Sammlungen aus den Bereichen Maschinenbau, Elektro, Eisenbahn, Geodäsie, Elektronik, PKW-LKW, Geologie sowie die Themenwelt „Kunst treibt Technik”.

Das Jahresmotto 2012 lautet: “Kunst treibt Technik – Technik treibt Kunst”

Unter diesem Motto stellt das TMK einen bemerkenswerten Zeitgenossen vor: Ernst Neumann-Neander, geboren 3. September 1871 in Kassel als Ernst Neumann, gestorben am 3. November 1954 in Düren-Rölsdorf. Er war Künstler, Maler, Grapfiker, Kabarettist, Erfinder, Konstrukteur und Designer und gilt als einer der Pioniere im Fahrzeugbau.

Ernst Neumanns war vielseitig talentiert. Die Ausstellung versucht alle Facetten seines Schaffens zu zeigen: als Künstler bereitete er in Deutschland den Symbolismus bis zum Jugendstil mit. In München feierte man ihn als den Begründer des farbigen Holzdrucks, seine Plakatentwürfe waren richtungsweisend in der Kunst.

In Berlin betätigte er sich als Mitbegründer und Leiter einer Kunstgewerbe- und Kunsthandwerkschule. Ernst Neumanns Konstruktionen und Design beeinflussten die Mode der Karosserien einer Reihe von Automobilfirmen. Bei der deutschen Automobilausstellung 1923 bassierten 2/3 der präsentierten Karosserien auf Entwürfen von Ernst Neumann.

Zahlreiche Patente zeugen von seinem Erfindergeist; Markenzeichen Industriewappen belegen seine weiterhin künstlerische Tätigkeit. 1924 begann er in Euskirchen später in Düren Neander-Motorräder in Serie zu produzieren. Nach dem Konkurs seiner Firma widmete er sich seiner “Fahrmaschine”, die neben weiteren außergewöhnlichen Fahrzeugen wie beispielsweise der Motorkatze im TMK gezeigen wird.

In seinen letzten Lebensjahren widmete er sich wieder der Malerei.

Website: www.tmk-kassel.de

Share